Bruxismus chronisches Zähneknirschen

Unwillkürliche Bewegungen des Kauapparates tagsüber, aber vor allem nachts, führen zum Teil zu schwerwiegenden Folgeerkrankungen: Zahnschmerzen, Zahnlockerungen, Zahnabbruch, Kiefergelenkarthrose, Kopfschmerzen, Schlafstörungen etc.
Die Zähne werden dauerhaft aufeinander gepresst, gerieben, gemahlen oder geknirscht - die chronische Überbelastung führt zu einem starken Verschleiß. Es wird davon ausgegangen, dass mindestens 1/3 der Deutschen von diesem Krankheitsbild betroffen sind.
Der Weg zum Zahnarzt oder Kieferchirurgen ist unvermeidbar! In der Regel verordnet jener eine spezielle
Aufbissschiene zum Schutz der Zähne.
Botulinum (z.B. Botox®) stellt eine hoch wirksame Therapie dar
Ähnlich wie bei einer Faltenbehandlung nutz man die entspannende Wirkung auf die Muskulatur aus. Durch gezielte schmerzfreie Injektionen in den Kaumuskel (Masseter) kann bereits nach wenigen Tagen eine deutliche Reduktion des Zähneknirschens erzielt werden.

Behandlungsdauer: 45 min
Behandlungskosten: ab 225 €
Behandlungseffekt: 4-6 Monate