PRP-Eigenbluttherapie für verjüngte, glattere Haut Vampir-Lifting

Vampire Lifting

Vampire Lifting

für den "Glow"-Teint ihres Gesichts

Die PRP-Eigenbluttherapie, auch als Vampir-Lifting bekannt - diesen Begriff prägten vor allem Stars aus Hollywood - ist eine sehr effektive Methode zur Hautstraffung und Hauterneuerung ohne operativen Eingriff. Durch die im eigenen Blut enthaltenen Wachstumsfaktoren wird die Regeneration der Hautzellen und des Bindegewebes angeregt. Es entsteht Kollagen, Elastin und junge Zellen werden gebildet. Die Haut wird wieder jünger und erhält ihren jugendlicheren Glanz und somit ihre Ausstrahlung zurück. Das Verfahren beruht auf den körpereigenen Selbstheilungskräften.

Was bedeutet PRP ?

Die Abkürzung PRP steht für "platelet rich plasma" und beschreibt Blutplasma, welches besonders reich an Blutplättchen, Proteinen und zahlreichen Wachstumsfaktoren ist - jenen Substanzen welche den natürlichen Prozess der Hautverjüngung boostern. Die Ursprünge der PRP-Eigenbluttherapie liegen in der Stammzellforschung. Mittlerweile wird dieses Therapieverfahren auch zur Regeneration von Haarwurzeln bei Haarausfall angewandt.
Zur Gewinnung von PRP ist eine gewöhnliche Blutabnahme - wie beim Hausarzt - von Nöten. Anschließend wird ihr Blut speziell aufgearbeitet. Dieser Prozess dauert Dank moderner Technik lediglich 15 Minuten.

Was bedeutet PRP ?
Die Behandlung

Die Behandlung

Bitte planen Sie ca. 45 min ein

Nachdem Ihnen Eigenblut abgenommen wurde, muss jenes zunächst speziell aufgearbeitet werden. Dieser Prozess nimmt ca. 15 Minuten in Anspruch.
Nach der Aufbereitung kann das Eigenblut unter die Gesichtshaut injiziert werden. Mithilfe einer Anäesthesiecreme werden die zu behandelnden Hautareale betäubt, um Schmerzen zu vermeiden. Nach der Behandlung ist die Haut etwas gerötet. Spezielle Eismasken verhindern Blutergüsse oder Schwellungen. Sie können Ihrem gewohnten Alltag sofort wieder nachgehen.